I

Interview mit Simon Cempulik, infraNOMIC

  1. Was macht die Produkte von infraNOMIC besonders?

Wie angenehm wäre es, wenn Sie den Tag mit den Gedanken an Ihren letzten Sommerurlaub beginnen könnten? Den Strand können wir nicht in Ihr Bad zaubern – wäre auch ein enormer Aufwand, den Sand aus den Fugen zu entfernen. Aber die angenehme Strahlungswärme der Sonne kann infraNOMIC in Ihr Bad bringen. Hierbei ist Ihr neuer Spiegel auch gleichzeitig die Heizung. So sparen Sie sich einen weiteren Heizkörper an der Wand und können den gewonnenen Platz sinnvoller nutzen. Die angenehme Wärme dringt in den Körper ein und belebt ihn dadurch. Nicht umsonst wird die Infrarotwärme zu Heilungsprozessen in der Medizin angewendet. Außerdem erlebt der Raum eine geringe Luftkonvektion, was dazu führt, dass weniger Staub und Feuchtigkeit im Raum übertragen wird und das Atmen deutlich leichter fällt. Durch die effiziente Regelung über ein Thermostat verschwenden Sie die Energie nicht unnötig, sondern schalten diese zu, wenn die Wärme auch tatsächlich benötigt wird. Stellen Sie hierzu einfach Ihre Heizzeiten tagesindividuell ein und haben Sie die volle Kontrolle über die Smart Home App auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Sollten Sie ein Gäste WC haben und möchten Sie den Platz bedacht nutzen, können Sie mit der integrierten Beleuchtung zusätzliches Licht in den Raum bringen. Ein zusätzlicher Heizkörper neben der Toilette entfällt ebenfalls.

  1. Was ist die Unternehmensphilosophie und die Geschichte von infraNOMIC?

Die Glaswerke Wolff+Meier GmbH & Co. KG konnten kurz nach dem erfolgreichen Start im Gründungsjahr 1972 mit Hilfe einer innovativen Optimierungssoftware im Bereich der Produktionseffizienz neue Maßstäbe setzen. Im Bereich der Zuschnittoptimierung ist das mittelhessische Unternehmen auf dem Weltmarkt führend. Die Fortentwicklung dieser Software kommt heute im Stammwerk in Langgöns vielfach zum Einsatz. Heute zählt Wolff + Meier mit einer über 40-jährigen Unternehmensgeschichte zu den erfahrensten Isolierglasherstellern in Deutschland.

Bis zu 1000 Scheiben werden täglich im Stammwerk in Langgöns produziert. Neben dem Isolier- und Funktionsglas gehören auch Glasveredelungen zu den Kernkompetenzen.

Den Hauptumsatz erzielen die Glaswerke in Deutschland. Darüber hinaus ist das Geschäft im europäischen Ausland gewachsen. Zufriedene und treue Kunden haben die Glaswerke mittlerweile in England, Italien, Spanien, Frankreich, Irland, Polen, Tschechien, Schweiz, Österreich, der Niederlande, Luxemburg und Belgien. Aber auch in den USA und Mexiko!

infraNOMIC ist eine Marke der Glaswerke, die seit 2006 zu den wichtigsten Herstellern in der Infrarotbranche zählt. Service ist für infraNOMIC selbstverständlich und einer der wichtigsten Bestandteile der Unternehmensphilosophie. Deswegen erhalten Sie auf alle infraNOMIC-Produkte eine 5-jährige Herstellergarantie.

  1. Was ist Ihr Geheimtipp an die Kunden bei der Planung von Räumen mit Infrarot Heizelementen?

Sollten Sie sich für einen Infrarotheizkörper interessieren, dann gehen Sie mit ganz viel Kreativität an die Planung. Beziehen Sie die ganze Familie mit ein, denn jeder kann sich und seine Ideen einbringen. Mit dem richtigen Partner an Ihrer Seite klären Sie zunächst, welche örtlichen Gegebenheiten bestehen, denn es kommt auf die Details an. Wesentliche Faktoren sind die Dämmung, die Verglasung, die Installationsmöglichkeiten und schließlich die Anordnung der Möbel. Mit diesen Informationen kann man vorab eine Empfehlung erarbeiten, die Ihnen die gesamte Badplanung sehr erleichtert. Im finalen Schritt entscheiden Sie sich gemeinsam mit Ihrem Planer für Ihre Wunschgestaltung und besprechen die Installation des Infrarotheizkörpers. Danach machen wir uns an die Arbeit!

KategorienAllgemein